1817 Schulhausprojekt

1817 Schulhausprojekt

Aufgrund der Schulreform von 1803 musste vermehrt Unterricht gehalten werden, wodurch zusätzlich Schulräume benötigt wurden.
Aus mehreren Gründen wurde dieser Neubau aber nie realisiert. Zunächst konnten sich die Einwohner nicht über den Standort einig werden. Die einen wollten das Haus auf den Kirchengärten, die anderen auf dem Schlaucherplatz errichten. Wieder andere wollten das Schulhaus Inselstraße 21 abreißen und durch einen Neubau ersetzen. Dann war das Geld wegen der Napoleonischen Kriege knapp geworden, da Kriegsschulden bezahlt werden mussten. Zudem gab es 1815 mehrere Jahre hintereinander Missernten, die große Not und eine Auswanderungswelle zur Folge hatten. Heute ist bekannt, dass der Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien zu Klimaveränderungen und diesen Missernten geführt hatte. Das waren damals „Jahre ohne Sommer”.